3. DJK - Domlauf
LG-Passau
Aktuelles
Termine
Veranstaltungen
Ergebnisse
Verein
Meisterschaften
LG-Cats
Training
Übungsleiter
Athleten
Kampfrichter
Historie
Vereinsleben
Archiv
Sponsoren
gaestebuch03

3. DJK - Domlauf durch Passau
7. April 2002

(fa) 650 Teilnehmer haben ihre Meldung für den 3. DJK Domlauf abgegeben. Gegenüber dem Vorjahr erneut eine Steigerung von ca. 150 Läufern. Die Veranstalter, der DJK Diözesan-Verband Passau und die für den sportlichen Teil verantwortlich zeichnende Leichtathletik Gemeinschaft Passau waren daher voll zufrieden. Auch die Resonanz der Läufer über den Stadtkurs  war äußerst positiv und viele prophezeiten uns eine weitere Steigerung der Teilnehmerzahlen. Vor allem die Stimmung in der Fußgängerzone mit den Darbietungen der verschiedenen Tanzgruppen und die Anfeuerung durch Blaskapellen und die Trommlergruppe suchen seines gleichen. T-Shirt, Medaille, Teilnehmerurkunde und für die jeweils drei Erstplatzierten zusätzlich noch ein ansprechender Ehrenpreis, rundeten das ganze Drumherum um diesen Domlauf ab. Dass die Geldprämie für die schnellste Frau bzw. den schnellsten Mann auch in diesem Jahr wieder ins Ausland ging, dieses mal ausschließlich nach Kenya, tut der Veranstaltung keinen Abbruch. Die überwiegende Zahl der Teilnehmer geht ja sowieso unter dem eigentlichen Motto „Volkslauf für Jedermann“ an den Start.
Hat sich das Hochwasser glücklicherweise wieder auf einen normalen Pegelstand zurückgezogen, die alternativen Streckenpläne konnten in den Schubläden bleiben, so musste die Strecke doch wieder geringfügig geändert werden. Ein vierzehn Tage vor dem 7.April aufgestellter Baukran machte erneut eine Improvisation bei der Streckenführung erforderlich
Wir wären daher nicht die Leichtathletik Gemeinschaft Passau, wenn wir trotz dieses Riesenerfolges, trotz der Riesenpresse die uns zuteil wurde, nicht eine Portion Selbstkritik an den Tag legen würden.
Teilnehmerfelder dieser Größenordnung lassen uns den Startbereich besonders kritisch unter die Lupe nehmen. So wird es im nächsten Jahr erforderlich werden, die Theresienstraße bis zur Höhe der Rosengasse als Startstrecke und Entwirrung des Läuferpulks zu benutzen. Erst dann soll wieder der Rundkurs in der Grabengasse fortgesetzt werden. Auch der Zieleinlauf auf dem Domplatz bedarf noch einer Verbesserung, bei der die Interessen der Zuschauer, der Läufer und des Wettkampfgerichtes besser aufeinander abgestimmt werden
Da voraussichtlich die bisherigen Umkleide- und Duschmöglichkeiten auf dem Domplatz 2003 nicht mehr zur Verfügung stehen werden, wird auch hier, bereits heute schon eine für die Teilnehmer positive Alternative erarbeitet
Sie sehen, es macht sicherlich auch 2003 wieder Spaß, am 4. Domlauf teilzunehmen.
Im Rahmen der Siegerehrungen erfuhr auch die Leichtathletik Gemeinschaft Passau eine besondere Ehrung. Seit zwei Jahren betreuen jeweils fünfzehn Kampfrichter der LG Passau beim Münchner-Medien-Marathon  eine Erfrischungsstelle bei Kilometer 32,5. Für diese technische Partnerschaft überreichte der Chef-Organisator des München-Medien-Marathon Gernot Weigl an den 1. Vorsitzender der LG Passau Peter Fahrnholz eine Urkunde
.

Zweitplatzierter Andrej Naumov (Startnummer 1) Ukraine;

Das Siegertrio des 3. DJK Domlaufes
Zweitplatzierter Andrej Naumov (Startnummer 1) Ukraine;
Sieger Boaz Loroupe (500) Kenya
und
Djilla Abdesselam (499) PSV Grün-Weiß-Kassel/Algerien
 auf Platz drei
.

Peter Fahrnholz, (rechts) der
 1. Vorsitzende der Leichtathletik Gemeinschaft Passau bedankt sich beim Chef-Organisator des München-Medien-Marathon Gernot Weigl für die Ehrung.

Impressum

design by paperstore.de & placativ.de

Peter Fahrnholz, (rechts),  Gernot Weigl

Aktualisiert am Samstag, Oktober 20, 2007